Herlzlich Willkommen im Hegering EImke

Größe in ha
8275
Anzahl der Reviere
21
Naturschutzverband seit
1979
Gesamtstrecke (Schalenwild) 2017
495

Über uns

Der Hegering Eimke liegt im Südwesten des Landkreises Uelzen und mit rund 1250 ha im Landkreis Celle. Er besteht zurzeit aus 21 Revieren. Der Hegering Eimke gehört zu den 13 Hegeringen der Jägerschaft des Landkreises Uelzen e.V. Seine Mitglieder sind in der Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. organisiert, die 1979 anerkannter Naturschutzverband ist. Der Hegering Eimke erstreckt sich mit seinen rund 8275 ha von Ellerndorf im Norden bis Unterlüß im Kreis Celle im Süden, womit er in seiner Nord – Süd Ausdehnung etwa 18 km bemisst. Darüber hinaus erstreckt sich der Hegering von Brambostel im Westen bis östlich von Eimke auf einer Breite von 5 km.

Letzte Neuigkeiten

Schonzeitaufhebung beim Schwarzwild

Verordnung zur Änderung der Schweinepest-Verordnung und der Verordnung über die Jagdzeiten/Muttertierschutz bleibt unberührt. Durch die Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt, ausgegeben am 13.03.2018, ist mit Wirkung vom 14.03.2018 auch in Niedersachsen die Schonzeit für das Schwarzwild aufgehoben worden. Unberührt hiervon bleibt nach wie vor die Elterntierregelung (Muttertierschutz) nach Paragraph 22 Abs. 4 Bundesjagdgesetz. Die Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt […]

Auf der Jagd – wem gehört die Natur? Ab 10. Mai im Kino !

Den Tieren? Den Menschen? Oder sollte sie einfach sich selbst überlassen sein? Und gibt es sie überhaupt noch, die unberührte Natur? Fragen, die komplexer sind, als sie zunächst scheinen mögen. Auf der Suche nach einer Antwort führt uns der Dokumentarfilm AUF DER JAGD – WEM GEHÖRT DIE NATUR? in einen faszinierenden Mikrokosmos: unseren deutschen Wald. […]

Schießtermine Linden 2018

24.03.2018 09.00 Uhr Frühjahrsputz offen für alle 27.04.2018 15.00 Uhr Hegering Bad Bodenteich 28.04.2018 13.00 Uhr Hegeringe Eimke und Uelzen 01.05.2018 11.00 Uhr 60 Taubenschießen 05.05.2018 13.00 Uhr Hegeringe Ebstorf, Dreilingen und Suhlendorf 12.05.2018 13.00 Uhr Hegeringe Wieren, Rosche und Wriedel 02.06.2018 09.00 Uhr Kreismeisterschaft Lüneburg (für UE gesperrt) 09.06.2018 12.00 Uhr Hegeringe Bienenbüttel und […]

Alle Neuigkeiten anzeigen

RSS News

  • Brut- und Setzzeit: Rücksicht nehmen! April 17, 2018
    Mit den wärmeren Temperaturen beginnt die sogenannte Brut- und Setzzeit – die heimische Natur verwandelt sich in eine große Kinderstube. Hase, Hirsch, Ente, Reh oder Wildschwein: Viele heimische Wildtiere bringen in den Frühjahrsmonaten ihren Nachwuchs zur Welt und brauchen viel Ruhe. Damit die Jungtiere problemlos aufwachsen können, bittet der Deutsche Jagdverband (DJV) Erholungssuchende und Hundehalter […]
  • Hundearbeit im Wolfsgebiet April 17, 2018
    Der DJV hat eine aktualisierte Version der Broschüre „Hundearbeit im Wolfsgebiet: Leitfaden für Jagdleiter und Hundeführer“ veröffentlicht. Dieses mit zahlreichen Illustrationen versehene Faltblatt gibt Hinweise zu Planung und Durchführung einer Jagd oder Nachsuche. Besonders wichtig: In der Paarungszeit von Januar bis März empfiehlt es sich, Hunde im Wolfsgebiet an der Leine zu lassen. Um ein […]
  • Wolf soll ins Bundesjagdgesetz April 11, 2018
    Der Deutsche Jagdverband (DJV) fordert in einem aktuellen Positionspapier zeitnah die Aufnahme des Wolfs in das Bundesjagdgesetz, um bundeseinheitliche Regelungen zum künftigen Umgang mit dem Wolf auszugestalten. Eine generelle Bejagung ist damit nicht möglich, da der große Fleischfresser über die FFH-Richtlinie weiterhin streng geschützt ist. Allerdings wird so eine Grundlage geschaffen, um bundesweit gültige Managementmaßnahmen […]
  • Deutscher Jagdverband positioniert sich zum Wolf April 11, 2018
    Der Deutsche Jagdverband (DJV) fordert in einem aktuellen Positionspapier zeitnah die Aufnahme des Wolfs in das Bundesjagdgesetz, um bundeseinheitliche Regelungen zum künftigen Umgang mit dem Wolf auszugestalten. Eine generelle Bejagung ist damit nicht möglich, da der große Fleischfresser über die FFH-Richtlinie weiterhin streng geschützt ist. Allerdings wird so eine Grundlage geschaffen, um bundesweit gültige Managementmaßnahmen […]
  • Grenzüberschreitender Tierschutz April 5, 2018
    „Heute ist ein historischer Tag! Erstmals in der Geschichte von Frankreich und der Bundesrepublik Deutschland wird ein Abkommen abgeschlossen, das es ermöglicht, Nachsuchen auch über die Landesgrenze hinaus durchzuführen.“, freute sich Landesjägermeister Josef Schneider. „Unseres Wissens gibt es das auch mit anderen Nachbarbarländern Deutschlands bisher leider noch nicht.“, ergänzte Schneider.Tags: NachsuchegrenzübergreifendFrankreichdeutschlandfranzösisch-deutschSaarlandMoselAbkommen
  • Statistische Nebenwirkungen März 28, 2018
    Zahlreiche Pressemeldungen in der vergangenen Woche ließen vermuten, dass rund 24.500 registrierte Schusswaffen plötzlich nicht mehr auffindbar seien, weil sie polizeilich als gestohlen oder abhandengekommen gemeldet worden sind. Dies gehe aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage( 19/335) vom Bündnis90/Die Grünen hervor. Entsprechend hoch war auch die Zahl der Nachfragen beim Verband Deutscher […]
  • Der Feldhasenbestand ist stabil März 26, 2018
    Rund 11 Feldhasen pro Quadratkilometer besiedeln im Schnitt Felder und Wiesen in Deutschland. Damit bleiben die Bestände stabil. Zu diesem Ergebnis kommen Wissenschaftler nach der vorläufigen Auswertung von Daten aus knapp 550 Referenzgebieten (ohne Bayern und Sachsen) für das Wildtier-Informationssystem der Länder Deutschlands (WILD). Die meisten Langohren haben Jäger im Nordwestdeutschen Tiefland (17 pro Quadratkilometer) […]
  • Auf der Jagd - wem gehört die Natur? März 9, 2018
    Auf keinen Fall verpassen: den Kinostart des Dokumentarfilms „Auf der Jagd - wem gehört die Natur?“. Er zeigt Jagd und Jäger sehr wirklichkeitsnah, unvoreingenommen und ist ein filmisches Erlebnis mit wunderbaren Naturbildern, die man unbedingt im Kino auf sich wirken lassen sollte. Der Dokumentarfilm zeigt Jagd als gesellschaftliches Phänomen jenseits von Pathos und Natur-Tümelei. Er […]
  • Märchenstunde über Löwenschutz März 8, 2018
    Zum diesjährigen Weltartenschutztag hat das Bundesumweltministerium in einer Presseerklärung das Schreckensszenario eines Afrikas ohne Löwen gezeichnet. Schuld an ihrem Rückgang seien Lebensraumzerstörung, Wilderei, Mensch-Wildtier-Konflikte sowie nicht nachhaltige Jagd. Das Ministerium feiert sich anschließend für seine Erfolge bei der stärkeren Regulierung und Kontrolle der Trophäenjagd auf Löwen. Dafür werde das Ministerium weiter kämpfen.Tags: DJV-PressemeldungPMJagdLöwe
  • Jagdverbände fordern länderübergreifendes Wolfsmanagement März 6, 2018
    Wie gestern bekannt wurde, wollen die obersten Naturschutzbehörden der Bundesländer Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz und des Saarlands beim Herdenschutz und beim Wolfsmanagement enger zusammenarbeiten und dazu eine Kooperationsvereinbarung abschließen. Wölfe kennen keine Landesgrenzen, deshalb ist eine länderübergreifende Vereinbarung zu einem effektiveren Wolfsmanagement durchaus sinnvoll, betonen der Landesjagdverband Baden-Württemberg (LJV BW) und der Deutsche Jagdverband (DJV).Tags: WolfWolfsmanagementLJV

Hegeringvorstand

Impressionen

Schalenwild

Im Hegering Eimke werden ausschließlich nachfolgende Schalenwildarten bejagt.
Das Abschussverhältnis beim Schalenwild ist im rechten Bereich zu sehen.

  • Schwarzwild (Sus scrofa)
  • Rehwild (Capreolus capreolus)
  • Rotwild (Cervus elaphus)
  • Damwild (Dama dama)