Herlzlich Willkommen im Hegering EImke

Größe in ha
8275
Anzahl der Reviere
21
Naturschutzverband seit
1979
Gesamtstrecke (Schalenwild) 2017
495

Über uns

Der Hegering Eimke liegt im Südwesten des Landkreises Uelzen und mit rund 1250 ha im Landkreis Celle. Er besteht zurzeit aus 21 Revieren. Der Hegering Eimke gehört zu den 13 Hegeringen der Jägerschaft des Landkreises Uelzen e.V. Seine Mitglieder sind in der Landesjägerschaft Niedersachsen e.V. organisiert, die 1979 anerkannter Naturschutzverband ist. Der Hegering Eimke erstreckt sich mit seinen rund 8275 ha von Ellerndorf im Norden bis Unterlüß im Kreis Celle im Süden, womit er in seiner Nord – Süd Ausdehnung etwa 18 km bemisst. Darüber hinaus erstreckt sich der Hegering von Brambostel im Westen bis östlich von Eimke auf einer Breite von 5 km.

Letzte Neuigkeiten

Einladung zur Hegeringversammlung 2019

Liebe Hegeringmitglieder, hiermit laden wir zu unserer Hegeringversammlung am Freitag, dem 22. Februar 2019 um 19.00 Uhr in das Hotel Wacholderheide in Eimke ein. Tagesordnung Begrüßung Genehmigung des Protokolls 2018 Bericht: der Kreisgruppe/Kreisjägermeister des Hegerings Kassenbericht Kassenprüfer Wahl der Kassenprüfer Streckenbericht Bericht des Schießobmanns Ehrungen Verschiedenes Während der Versammlung wird eine Kleinigkeit zu essen gereicht. […]

Schonzeitaufhebung beim Schwarzwild

Verordnung zur Änderung der Schweinepest-Verordnung und der Verordnung über die Jagdzeiten/Muttertierschutz bleibt unberührt. Durch die Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt, ausgegeben am 13.03.2018, ist mit Wirkung vom 14.03.2018 auch in Niedersachsen die Schonzeit für das Schwarzwild aufgehoben worden. Unberührt hiervon bleibt nach wie vor die Elterntierregelung (Muttertierschutz) nach Paragraph 22 Abs. 4 Bundesjagdgesetz. Die Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt […]

Auf der Jagd – wem gehört die Natur? Ab 10. Mai im Kino !

Den Tieren? Den Menschen? Oder sollte sie einfach sich selbst überlassen sein? Und gibt es sie überhaupt noch, die unberührte Natur? Fragen, die komplexer sind, als sie zunächst scheinen mögen. Auf der Suche nach einer Antwort führt uns der Dokumentarfilm AUF DER JAGD – WEM GEHÖRT DIE NATUR? in einen faszinierenden Mikrokosmos: unseren deutschen Wald. […]

Alle Neuigkeiten anzeigen

RSS News

  • Botswana beendet Elefanten-Jagdverbot Mai 23, 2019
    Ein seit 2014 bestehendes generelles Jagdverbot auf Staats- und Kommunalland wird endgültig aufgehoben, teilte das botswanische Umwelt- und Tourismusministerium gestern mit. Zur Begründung hieß es, dass die ausufernden Konflikte zwischen Mensch und Tier ein aktives Management insbesondere der Elefanten notwendig machten. Seit Februar 2018 kamen in Botswana 14 Personen durch Elefanten ums Leben. Der Internationale […]
  • „Bei so einem kleinen Kitz sieht man sogar das Herz pochen“ Mai 22, 2019
    Tags: RehkitzKitzretternetzwerk kitzrettungInterviewFrühmadKitzDrohneMähtod
  • Spezialregelung zum Wolf im Bundesnaturschutzgesetz Mai 21, 2019
    Das Bundesumweltministerium hat gestern einem Referentenentwurf zu Änderung des Bundesnaturschutzgesetzes vorgelegt und mit einer rekordverdächtig kurzen Frist von wenigen Stunden eine Verbändeanhörung durchgeführt. Laut Entwurf sollen Wölfe und Wolfshybriden künftig unter erleichterten Voraussetzungen entnommen werden dürfen. Bei der Entnahme sollen Jagdausübungsberechtigte nach Möglichkeit mit einbezogen werden, dass dies zwingend erforderlich ist, wird allerdings im Gesetzentwurf […]
  • Blühflächen statt Mais Mai 21, 2019
    Der Verlust der Biologischen Vielfalt hat in unserer Feldflur dramatische Ausmaße angenommen. Zum Internationalen Tag der Biodiversität setzen die Veolia Stiftung, der Deutsche Jagdverband und die Deutsche Wildtier Stiftung ein erfolgreiches Modell zum Schutz der Biodiversität in den Agrarlandschaften in die Praxis um: Mit dem Kooperationsprojekt „Bunte Biomasse“ werden deutschlandweit 500 Hektar Mais durch ertragreiche, […]
  • „Willkommen Wolf reicht nicht, Politik muss dringend handeln“ Mai 20, 2019
    Die Zahl der Wölfe in Deutschland steigt exponentiell mit erheblichen Folgen für den ländlichen Raum, die Landnutzer und vor allem die Weidetierhaltung. Die Schäden steigen weiter an, naturnahe Weidewirtschaft gerät in Gefahr. „Willkommen Wolf alleine reicht nicht, es besteht dringender Handlungsbedarf auf politischer Ebene“, betont Max Freiherr von Elverfeldt, Vorsitzender des Aktionsbündnisses Forum Natur (AFN) […]
  • DJV lädt Jagdblogger zum Camp nach Berlin ein Mai 17, 2019
    Der Deutsche Jagdverband lädt 15 Jägerinnen und Jäger zum Jagdblogger-Camp am 11. und 12. Juli 2019 nach Berlin ein. Im Mittelpunkt stehen Austausch und Vernetzung. „Wir müssen eine moderne, transparente und positive Darstellung der Jagd in den sozialen Medien forcieren“, sagt DJV-Präsident Hartwig Fischer, der in den vergangenen acht Jahren maßgeblich den Anschluss des Verbandes […]
  • "Imkern schult das Auge für die Natur" Mai 17, 2019
    Naturschutz durch nachhaltige Nutzung: Ulrike Theuner aus Schleswig-Holstein geht mit gutem Beispiel voran – die Jägerin unterhält mit ihrem Mann 15 Bienenvölker. Sie erntet nicht nur den Honig, sondern kümmert sich auch um die Pflege der Insekten. Damit leisten sie einen wesentlichen Beitrag zur Artenvielfalt. „Ohne uns Imker würde es vermutlich keine Bienen mehr geben“, […]
  • IUCN und Jagdverbände legen Hintergrundpapier zur Auslandsjagd vor Mai 16, 2019
    In Kooperation mit der Weltnaturschutzunion (IUCN) veröffentlichen die deutsche Delegation des Internationalen Rates zur Erhaltung des Wildes und der Jagd (CIC) und der Deutsche Jagdverband (DJV) ein Hintergrundpapier, das die teilweise stark emotionalisierte Debatte um die Auslandsjagd („Trophäenjagd“) versachlicht.Tags: AuslandsjagdTrophäenjagdTrophäeiucnHintergrundpapier
  • Ministerin Birgit Honé zu Besuch bei PARTRIDGE Mai 13, 2019
    Frau Birgit Honé, Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung, informierte sich vor Ort und hat im Landkreis Göttingen die Blühflächen des über das EU-Interreg Nordseeprogramm geförderten PARTRIDGE Projekt besichtigt. Lokale Landwirte stellen dabei Flächen für den Schutz von Arten der Agrarlandschaft bereit, Zielart ist das Rebhuhn. „Rebhühner brauchen insektenreiche Flächen mit strukturreicher Vegetation, […]
  • Grünes Licht für Wolfsjagd als Managementmaßnahme Mai 10, 2019
    Der Generalanwalt des Europäischen Gerichtshofs hat sich für die Genehmigung der Wolfsjagd in Ausnahmefällen ausgesprochen. Konkret geht es in dem Verfahren um die Frage, unter welchen Bedingungen Finnland von den strengen Schutzbestimmungen der Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie (FFH) abweichen darf, um eine Jagd auf Wölfe nach Artikel 16 zuzulassen. Die Stellungnahme ist zwar nicht bindend, wird jedoch normalerweise […]

Hegeringvorstand

Impressionen

Schalenwild

Im Hegering Eimke werden ausschließlich nachfolgende Schalenwildarten bejagt.
Das Abschussverhältnis beim Schalenwild ist im rechten Bereich zu sehen.

  • Schwarzwild (Sus scrofa)
  • Rehwild (Capreolus capreolus)
  • Rotwild (Cervus elaphus)
  • Damwild (Dama dama)